Neueste Studien beweisen: CBD hilft bei Epilepsie!

Keine Kommentare

Die jüngsten Erkenntnisse der Cannabidiol-Forschung…

Menschen, die an Epilepsie leiden und auch Angehörige dieser wissen, wie belastend die chronische Erkrankung im Alltag sein kann: Plötzlich beherrschen Zuckungen und Krämpfe den Körper des Betroffenen. Der eigene Körper scheint fremdbestimmt zu werden. Die Anfälle treten willkürlich auf und es scheint keine Maßnahmen zu geben, mit denen die Anfälle kontrolliert oder gar verhindert werden können.

Wenn selbst Medikamente kaum noch etwas gegen die Anfälle anrichten können, suchen Betroffene und ihre Angehörigen nach Mitteln, die gegen Epilepsie helfen und stoßen zumeist auf CBD. Doch was kann das aus der Hanfpflanze gewonnene Naturmittel bei Epilepsie-Patienten bewirken? Wir klären Dich auf!

Epilepsie: Was ist das?

Epilepsie gilt als eine der häufigsten chronischen Erkrankungen, welche das zentrale Nervensystem betrifft. Medizinisch betrachtet handelt es sich bei der Epilepsie um eine Mischung vielfältiger Störungen der Gehirnfunktion. Die Ursachen dieser Störungen sind unterschiedlich, die Gemeinsamkeit dieser besteht aber in den diversen epileptischen Anfällen. In diesem Sinne gilt Epilepsie nicht als klare, einheitliche Erkrankung. Mediziner sprechen daher niemals von DER Epilepsie, sondern von einer Vielfalt der Epilepsien.

Epilespie ist eine Fehlfunktion im Gehirn
Epilepsie ist eine Mischung von Störungen im Gehirn

Wichtig anzumerken ist, dass die Krankheit in jedem Lebensalter auftreten kann, gehäuft aber in den ersten Lebensjahren oder nach dem 60. Lebensjahr medizinisch festgestellt wird. Schätzungsweise sind weltweit 50 Millionen Menschen von der neurologischen Krankheit betroffen. Sie leiden während der Anfälle an Zuckungen und Krämpfen am gesamten Körper, die sie als sehr belastend empfinden. Betroffene berichten, dass es nicht nur physisch, sondern auch psychisch unglaublich belastend sei, die Kontrolle über den eigenen Körper zu verlieren. Hinzu kommt, dass etwa ein Drittel der Epilepsie-Patienten resistent gegen ihre Medikamente ist. Trotz der Einnahme einer hohen Medikamentendosis werden weder die Intensität noch die Auftrittshäufigkeit der epileptischen Anfälle reduziert.

Mit Cannabidiol natürlich gegen die epileptischen Anfälle ankämpfen

Cannabidiol ist einer der zentralen Inhaltsstoffe der Hanfpflanze. Im Gegensatz zum deutlich prominenteren Inhaltsstoff THC führt die Einnahme von CBD nicht zur psychoaktiven Wirkung, die in der Gesellschaft gefürchtet und negativ konnotiert wird. Stattdessen besitzt CBD krampflösende Eigenschaften und erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei Menschen mit Epilepsie.

Jeder Mensch verfügt über das sogenannte Endocannabinoid-System, welchen Einfluss auf das zentrale Nervensystem ausübt. Wissenschaftler nehmen an, dass CBD an die zugehörigen Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems andockt und dadurch positiven, krampflösenden Eigenschaften entfaltet. Cannabidiole regulieren überdies die Kalzium-Regulation in den Nervenzellen und steuern Hormonsysteme, die als Kommunikationsmittel der Zellen untereinander gelten.

Neben der krampflösenden, entspannenden Wirkung wird CBD nachgesagt, entzündungshemmend zu sein. Daher nehmen Mediziner an, dass Patienten durch die Gabe des natürlichen Wundermittels Entzündungen in ihrem Nervengewebe lindern können, die mit der Epilepsie verbunden sind. CBD soll überdies die Aktivität des Neurotransmitters GABA verbessern, wodurch die elektrische Aktivität im Gehirn vermindert wird.

Cannabidiol & Epilepsie: Kann CBD eine laufende Epilepsie-Therapie unterstützen?

Die Wirkung von CBD auf Epilepsie-Patienten wird immer häufiger erforscht. Besonders oft wurde bisher die Wirkkraft von Cannabidiol bei Kleinkindern mit dem Dravet-Syndrom und Lennox-Gastaut-Syndrom untersucht. Dies sind besonders schwere Formen der Epilepsie, die ab dem sechsten Lebensmonat auftreten.

Die bahnbrechende Geschichte der Charlotte Figi

Zu Beginn der 2000er Jahre erregte eine Reportage über die kleine Charlotte Figi großes Aufsehen. Das Mädchen litt nämlich unter einer schweren Form des Dravet-Syndroms und erlitt am Tag bis zu 70 epileptische Anfälle. Bei vielen dieser Anfälle war das Mädchen nicht mehr ansprechbar und die Eltern sorgten sich Tag für Tag um das Leben ihres Kindes, schließlich wirkte kein einziges Medikament bei ihr. Da die Eltern von der Schulmedizin keine Linderung der Anfälle ihrer Tochter erwarteten, probierten sie Cannabidiol als letzte Chance aus. Sie verabreichten ihr täglich eine geringe Dosis CBD-Öl – und schon bald reduzierten sich Charlottes Anfälle radikal! Aus mehr als 1200 Anfällen im Monat wurden mit einem Mal lediglich zwei, höchstens drei! Damit wurde Charlotte Figi zum Symbol für den Einsatz von medizinischem Cannabis.

Charlotte Figi: Die Pionierin in Sachen Cannabidiol und Epilepsiebehandlung
Charlotte Figi – CBD-Epilepsie-Pionierin. Sie verstarb am 7. April 2020 im Alter von 13 Jahren. Ihr gilt unser tiefster Respekt und aufrichtiger Dank. Ruhe in Frieden. Quelle: Cannabis Magazine

Nach den atemberaubenden Erfolgen der Charlotte Figi widmete sich eine wissenschaftliche Untersuchung im Jahre 2017 der Frage, ob Chralotte ein Sonderfall war oder ob der Wirkstoff der Hanfpflanze den Betroffenen des Dravet-Syndroms tatsächlich helfen könne. Die Forscher hielten als Ergebnis fest, dass die durchschnittliche Häufigkeit der Anfälle bei der Cannabidiol-Gruppe von 12,9 auf 5,9 abgesunken war. Fünf Prozent der Probanden waren hierbei absolut anfallsfrei! Im Vergleich dazu sank die Anfallshäufigkeit bei der Placebogruppe nur von 14,9 auf 14,1.

Das nebenwirkungsarme CBD bei Epilepsie richtig dosieren

Heutzutage kann das potentielle Wundermittel CBD in verschiedenen Formen eingenommen werden. So gibt es Tees, Kapseln, Pastillen, Liquids, Cremes und Gobuli, denen der pflanzliche Wirkstoff zugesetzt ist. Besonderer Beliebtheit bei Konsumenten erfreut sich allerdings das CBD-Öl. Der größte Vorteil dieses besteht darin, dass das Öl eine individuelle Dosierung des Cannabidiols möglich macht. Vor allem für Epileptiker ist dies unglaublich wichtig, denn für die Reduzierung ihrer Anfälle gibt es keine allgemeingültige Dosierempfehlung.

Cannabidiol sollte “sublingual” eingenommen werden, um seine Wirkungsweise vollkommen entfalten zu können. Das bedeutet, dass Du Dir einige Tropfen des Öls unter die Zunge tröpfeln solltest und anschließend bis zu zwei Minuten wartest, bis der aus der Hanfpflanze gewonnene Wirkstoff von der Mundschleimhaut aufgenommen wurde. Wir empfehlen Dir, nach der Einnahme etwa zwanzig Minuten auf Essen und Trinken zu verzichten.

Epileptiker sollten sich an die richtige Dosierung herantasten und zunächst mit der Einnahme geringer Mengen Cannabidiols beginnen. Erst wenn klar ist, dass der pflanzliche Wirkstoff gut verträglich ist und seine gewünschte Wirkung erzielt, kann die Dosierung schrittweise erhöht werden. Wichtig ist hierbei, dass diese Therapie unter ärztlicher Kontrolle erfolgt! Besonders wenn Du zusätzlich Antiepilepileptika einnimmst, musst Du vor der Einnahme des pflanzlichen Naturheilmittels bei Deinem Arzt erfragen, ob Wechselwirkungen auftreten können.

Ein großer Vorteil von CBD besteht übrigens darin, dass es sich bei diesem um ein Naturextrakt handelt. Es gilt im Gegensatz zu Medikamenten als sehr nebenwirkungsarm.

Fazit: Kann CBD das Leben eines Epileptikers verbessern?

Wir finden: einen Versuch ist es definitiv wert! Studien sowie der Erfahrungsbericht der Charlotte Figi haben gezeigt, dass das aus der Natur gewonnene Cannabidiol tatsächlich eine Anfall-reduzierende Wirkung auf Epileptiker haben kann. Es reduziert die Anfallshäufigkeit in der Regel enorm bzw. halbiert diese im Durchschnitt, ohne dabei mit starken Nebenwirkungen einherzugehen. Auf Grundlage aktueller Forschungen kann man nicht behaupten, dass CBD Epilepsie heilen könne! Jedoch kann die mit dem Arzt abgesprochene Einnahme von CBD die Lebensqualität eines Epilepsie-Erkrankten enorm steigern. Je weniger Anfälle und Krämpfe, desto höher das alltägliche Wohlbefinden!

Referenzen:

Epilepsie-CBD-Studien:

Cannabinoide - Studienverzeichnis

CBD-Studien zur Schmerztherapie:

  1. A Balanced Approach for Cannabidiol Use in Chronic Pain
  2. Attenuation of early phase inflammation by cannabidiol prevents pain and nerve damage in rat osteoarthritis
  3. Single and combined effects of Δ9‐tetrahydrocannabinol and cannabidiol in a mouse model of chemotherapy‐induced neuropathic pain
  4. Cannabidiol inhibits paclitaxel-induced neuropathic pain through 5-HT1A receptors without diminishing nervous system function or chemotherapy efficacy
  5. Oral Transmucosal Cannabidiol Oil Formulation as Part of a Multimodal Analgesic Regimen: Effects on Pain Relief and Quality of Life Improvement in Dogs Affected by Spontaneous Osteoarthritis
  6. Combined tetrahydrocannabinol and cannabidiol to treat pain in epidermolysis bullosa: a report of three cases
  7. Cannabidiol (CBD) for Treatment of Neurofibromatosis-related Pain and Concomitant Mood Disorder: A Case Report
  8. Efficacy and safety of cannabidiol followed by an open label add-on of tetrahydrocannabinol for the treatment of chronic pain in patients with rheumatoid arthritis or ankylosing spondylitis: protocol for a multicentre, randomised, placebo-controlled study
  9. Cannabidiol Is a Potential Therapeutic for the Affective-Motivational Dimension of Incision Pain in Rats
  10. Cannabidiol9-tetrahydrocannabinol interactions on acute pain and locomotor activity
  11. Transdermal cannabidiol reduces inflammation and pain-related behaviours in a rat model of arthritis

CBD-Studien zur Entzündungshemmung:

  1. Acute inflammation and pathogenesis of SARS-CoV-2 infection: Cannabidiol as a potential anti-inflammatory treatment?
  2. Antioxidative and Anti-Inflammatory Properties of Cannabidiol
  3. Maternal administration of cannabidiol promotes an anti-inflammatory effect on the intestinal wall in a gastroschisis rat model

CBD-Studien zur Angstminderung:

  1. Anti-Aversive Effects of Cannabidiol on Innate Fear-Induced Behaviors Evoked by an Ethological Model of Panic Attacks Based on a Prey vs the Wild Snake Epicrates cenchria crassus Confrontation Paradigm
  2. The Divergent Effects of CDPPB and Cannabidiol on Fear Extinction and Anxiety in a Predator Scent Stress Model of PTSD in Rats
  3. On Disruption of Fear Memory by Reconsolidation Blockade: Evidence from Cannabidiol Treatment
  4. A single dose of cannabidiol modulates medial temporal and striatal function during fear processing in people at clinical high risk for psychosis
  5. Cannabidiol and the Remainder of the Plant Extract Modulate the Effects of Δ9-Tetrahydrocannabinol on Fear Memory Reconsolidation
  6. Bidirectional Effects of Cannabidiol on Contextual Fear Memory Extinction
  7. Cannabidiol Regulation of Learned Fear: Implications for Treating Anxiety-Related Disorders
  8. Cannabidiol Modulates Fear Memory Formation Through Interactions with Serotonergic Transmission in the Mesolimbic System

CBD-Studien zur Wirkung auf Muskeln:

  1. Chronic Cannabidiol Administration Attenuates Skeletal Muscle De Novo Ceramide Synthesis Pathway and Related Metabolic Effects in a Rat Model of High-Fat Diet-Induced Obesity
  2. Up-regulation of heme oxygenase-1 expression and inhibition of disease-associated features by cannabidiol in vascular smooth muscle cells

CBD-Studien zur Wirkung auf die Haut:

  1. The Differences in the Proteome Profile of Cannabidiol-Treated Skin Fibroblasts following UVA or UVB Irradiation in 2D and 3D Cell Cultures
  2. VCE‐004.3, a cannabidiol aminoquinone derivative, prevents bleomycin‐induced skin fibrosis and inflammation through PPARγ‐ and CB2 receptor‐dependent pathways

CBD-Studien zu den Wirkungen im Gehirn:

  1. Opposite Effects of Δ-9-Tetrahydrocannabinol and Cannabidiol on Human Brain Function and Psychopathology
  2. Δ 9-Tetrahydrocannabinol Toxicity and Validation of Cannabidiol on Brain Dopamine Levels: An Assessment on Cannabis Duplicity
  3. A preliminary study of the effects of cannabidiol (CBD) on brain structure in patients with epilepsy
  4. The effect of cannabidiol (CBD) on low-frequency activity and functional connectivity in the brain of adults with and without autism spectrum disorder (ASD)
  5. Effects of cannabidiol on brain excitation and inhibition systems; a randomised placebo-controlled single dose trial during magnetic resonance spectroscopy in adults with and without autism spectrum disorder
  6. Antiapoptotic effects of cannabidiol in an experimental model of cognitive decline induced by brain iron overload
  7. Effects of Cannabidiol and Hypothermia on Short-Term Brain Damage in New-Born Piglets after Acute Hypoxia-Ischemia
  8. ABC transporters P-gp and Bcrp do not limit the brain uptake of the novel antipsychotic and anticonvulsant drug cannabidiol in mice
  9. Cannabidiol protects an in vitro model of the blood–brain barrier from oxygen‐glucose deprivation via PPARγ and 5‐HT1A receptors
  10. Disposition of Cannabichromene, Cannabidiol, and Δ9-Tetrahydrocannabinol and its Metabolites in Mouse Brain following Marijuana Inhalation Determined by High-Performance Liquid Chromatography–Tandem Mass Spectrometry
  11. Cannabidiol reduces lipopolysaccharide-induced vascular changes and inflammation in the mouse brain: an intravital microscopy study
  12. Cannabidiol improves brain and liver function in a fulminant hepatic failure-induced model of hepatic encephalopathy in mice
  13. Therapeutic Prospects of Cannabidiol for Alcohol Use Disorder and Alcohol-Related Damages on the Liver and the Brain
  14. Oral Cannabidiol Prevents Allodynia and Neurological Dysfunctions in a Mouse Model of Mild Traumatic Brain Injury

CBD-Studien zur Heilung von Verletzungen:

  1. Regulation of Innate Lymphoid Cells in Acute Kidney Injury: Crosstalk between Cannabidiol and GILZ
  2. Paradoxical Patterns of Sinusoidal Obstruction Syndrome-Like Liver Injury in Aged Female CD-1 Mice Triggered by Cannabidiol-Rich Cannabis Extract and Acetaminophen Co-Administration
  3. The non-psychoactive phytocannabinoid cannabidiol (CBD) attenuates pro-inflammatory mediators, T cell infiltration, and thermal sensitivity following spinal cord injury in mice
  4. Cannabidiol protects against hepatic ischemia/reperfusion injury by attenuating inflammatory signaling and response, oxidative/nitrative stress, and cell death
  5. Oral Cannabidiol Prevents Allodynia and Neurological Dysfunctions in a Mouse Model of Mild Traumatic Brain Injury
  6. Evaluation of the role of the cannabidiol system in an animal model of ischemia/reperfusion kidney injury

Cannabigerol (CBG)-Studien:

  1. Antioxidant and Neuroprotective Effects Induced by Cannabidiol and Cannabigerol in Rat CTX-TNA2 Astrocytes and Isolated Cortexes
  2. In Vitro Model of Neuroinflammation: Efficacy of Cannabigerol, a Non-Psychoactive Cannabinoid
  3. Cannabigerol Action at Cannabinoid CB1 and CB2 Receptors and at CB1–CB2 Heteroreceptor Complexes
  4. Benefits of VCE-003.2, a cannabigerol quinone derivative, against inflammation-driven neuronal deterioration in experimental Parkinson’s disease: possible involvement of different binding sites at the PPARγ receptor
  5. Neuroprotective Properties of Cannabigerol in Huntington’s Disease: Studies in R6/2 Mice and 3-Nitropropionate-lesioned Mice
  6. Evidence that the plant cannabinoid cannabigerol is a highly potent α2-adrenoceptor agonist and moderately potent 5HT1A receptor antagonist
  7. The Transcriptomic Analysis of NSC-34 Motor Neuron-Like Cells Reveals That Cannabigerol Influences Synaptic Pathways: A Comparative Study with Cannabidiol
  8. Neuroprotective and Neuromodulatory Effects Induced by Cannabidiol and Cannabigerol in Rat Hypo-E22 cells and Isolated Hypothalamus
  9. Could the Combination of Two Non-Psychotropic Cannabinoids Counteract Neuroinflammation? Effectiveness of Cannabidiol Associated with Cannabigerol
  10. In Silico Repositioning of Cannabigerol as a Novel Inhibitor of the Enoyl Acyl Carrier Protein (ACP) Reductase (InhA)
  11. Chemotherapy‐induced cachexia dysregulates hypothalamic and systemic lipoamines and is attenuated by cannabigerol
  12. Oral administration of the cannabigerol derivative VCE-003.2 promotes subventricular zone neurogenesis and protects against mutant huntingtin-induced neurodegeneration
  13. Cannabigerol is a novel, well-tolerated appetite stimulant in pre-satiated rats
  14. VCE-003.2, a novel cannabigerol derivative, enhances neuronal progenitor cell survival and alleviates symptomatology in murine models of Huntington’s disease
  15. A Cannabigerol Derivative Suppresses Immune Responses and Protects Mice from Experimental Autoimmune Encephalomyelitis

Cannabinol (CBN)-Studien:

  1. Δ9-Tetrahydrocannabinol and Cannabinol Activate Capsaicin-Sensitive Sensory Nerves via a CB1 and CB2 Cannabinoid Receptor-Independent Mechanism
  2. Identification and quantification of cannabinol as a biomarker for local hemp retting in an ancient sedimentary record by HPTLC-ESI-MS
  3. Quantification of the content of cannabinol in commercially available e-liquids and studies on their thermal and photo-stability
  4. Simultaneous Quantification of Δ9-Tetrahydrocannabinol, 11-nor-9-carboxy-Tetrahydrocannabinol, Cannabidiol and Cannabinol in Oral Fluid by MicroFlow-Liquid Chromatography-High Resolution Mass Spectrometry

9-Tetrahydrocannabinol (THC)-Studien:

  1. Quantifying Hepatic Enzyme Kinetics of (-)-∆9-Tetrahydrocannabinol (THC) and Its Psychoactive Metabolite, 11-OH-THC, through In Vitro Modeling
  2. Hepatic Enzymes Relevant to the Disposition of (−)-∆9-Tetrahydrocannabinol (THC) and Its Psychoactive Metabolite, 11-OH-THC
  3. Tetrahydrocannabinol (Delta 9-THC) Treatment in Chronic Central Neuropathic Pain and Fibromyalgia Patients: Results of a Multicenter Survey
  4. A Review of Scientific Evidence for THC:CBD Oromucosal Spray (Nabiximols) in the Management of Chronic Pain
  5. Effectiveness and tolerability of THC:CBD oromucosal spray as add-on measure in patients with severe chronic pain: analysis of 12-week open-label real-world data provided by the German Pain e-Registry

Kategorie:

CBD Anwendung
Cannabinvest Logo

Jetzt 100% kostenlos den Cannabinvest Newsletter abonnieren!

*Deine Daten werden per sicheren 256 Bit SSL Verschlüsselung übertragen. Mit Anmeldung zum Newsletter erklärst Du Dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

ⓘ Rechtlicher Hinweis: Unsere Beiträge handeln von rezeptpflichtigen oder freiverkäuflichen Cannabinoiden. Diese Beitrags-Inhalte machen keine Vorschläge zur Zweckbestimmung von Cannabinoiden und dienen lediglich der Aufklärung und Informationsweitergabe. Heil- und Nutzversprechen werden ausgeschlossen. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bevor Sie Produkte oder Methoden anwenden, über die auf dieser Seite berichtet wird.

Autor/in:

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn bitte jetzt in allen sozialen Netzwerken. Damit hilfst Du uns unglaublich…

Cannabinvest Logo Fade

Trage jetzt Deine E-Mail-Adresse ein und erhalte sofort 100% kostenlos den exklusiven Cannabispflanzen Investment Newsletter!

*Deine Daten werden per sicheren 256 Bit SSL Verschlüsselung übertragen. Mit Anmeldung zum Newsletter erklärst Du Dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere Beiträge die Dich interessieren könnten:

Unglaublich: Cannabidiol – der einzigartige Hautreiniger!
Geheimzutat CBD: Wie Deine Gerichte zu 5-Sterne-Erlebnissen werden
Vorheriger Beitrag
Unglaublich: Cannabidiol – der einzigartige Hautreiniger!
Nächster Beitrag
Geheimzutat CBD: Wie Deine Gerichte zu 5-Sterne-Erlebnissen werden

NEU: Cannabis – Die perfekte Kapitalanlage!

Für Privat­leute, Geschäfts­leute, Cannabis­liebhaber und Pflanzen­verliebte! Bist du daran interessiert als einer der Ersten deine eigenen CBD-Pflanzen zu ergattern? Früh genug am Cannabisboom teilzuhaben und einen ökölogischen Fussabdruck zu hinterlassen? Oder du nutzt bereits CBD-Produkte und die Qualität ist nicht so hoch wie du dir es wünschst? Dann haben wir genau für Dich die Cannabispflanzen-Stellplätze von Cannergrow! “Wir Übernehmen Den…
Weiterlesen…
Die Wirkungsweisen von Cannabidiol
CBD Anwendung
Schwimmer nehmen CBD ein

5 gigantische CBD-Fakten für alle ambitionierten Sportler

Wie Cannabidiol Dich 100% gesund bei Deinem Training unterstützt: CBD ist aktuell in aller Munde, schwören heute doch zahlreiche Menschen auf seine positiven, therapeutischen Eigenschaften. Die entzündungshemmende, schmerzlindernde und beruhigende ist Konsumenten durchaus bekannt. Was viele Menschen hierzulande aber nicht wissen, ist, dass CBD aus dem Trainingsplan vieler amerikanischer Spitzensportler nicht mehr wegzudenken ist. Doch wieso? Wir zeigen Dir, warum…
Weiterlesen…
CBD Anwendung
CBD vitalisiert Dein Pferd

CBD: Pferde pflegen 2021 • So profitiert Dein Pferd 100% von Cannabidiol…

“Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde”, heißt es sprichwörtlich. Pferdeliebhaber fühlen sich unglaublich verbunden mit ihren vierbeinigen Lieblingen und wollen alles dafür tun, damit es diesen gut geht. Erkrankungen wie Arthritis, Allergien, Angstzustände sowie allgemeine Unruhen wirken sich negativ auf das Wohlbefinden eines Pferdes aus. Daher müssen diese unbedingt vermieden werden! Das naturbasierte CBD-Öl gilt als…
Weiterlesen…
CBD Anwendung
CBD ist der ultimative Hautreiniger

Unglaublich: Cannabidiol – der einzigartige Hautreiniger!

Wie das neue Wundermittel Cannabidiol Hautunreinheiten den Garaus macht … Montagmorgen, der Wecker klingelt, Du stolperst ins Badezimmer. Und was lacht Dir im Spiegel entgegen? Pickel und Unreinheiten, soweit das Auge reicht … Samstag Nacht noch Tanz auf dem Vulkan, Montag Morgen die Kraterlandschaft im Gesicht: Muss das sein? Muss es nicht. Cannabidiol verhilft Dir zu streichelzarter, verführerisch weicher Haut…
Weiterlesen…
CBD Anwendung
Cannabidiol kann bei Depressionen helfen

Plagen Dich Depressionen? CBD kann Abhilfe verschaffen!

Kennst Du wiederkehrende Gefühle von innerer Leere, Selbstzweifeln und fehlender Sinnhaftigkeit? Dann weißt Du, wie es sich anfühlt, unter Depressionen zu leiden. Die regelmäßige Einnahme von Cannabidiol kann die Symptome lindern. Es wirkt beruhigend auf die Nerven und fördert im Falle richtiger Dosierung einen gesunden Schlaf.
Weiterlesen…
CBD Anwendung
Ein Labrador nimmt CBD-Öl zu sich

NEU: Haustierpflege 2.0 – Die magische CBD-Heilkraft macht es jetzt möglich

Wie Dein Haustier 100% von Cannabidiol profitiert: CBD ist aufgrund seiner vielfältigen, positiven Eigenschaften auf den menschlichen Körper heute in aller Munde. Dem natürlichen Pflanzenwirkstoff wird eine entzündungshemmende, stresslindernde und beruhigende Wirkung zugesprochen. Zahlreiche Studien bewiesen diese sogar! Doch nicht nur wir Menschen profitieren von dem Wundermittel, auch unsere geliebten Vierbeiner, der Hund und die Katze, können sich an den…
Weiterlesen…
CBD Anwendung

BRANDNEU: Wie CBD Dir beim Drogenentzug helfen kann… Wir klären knallhart auf!

Für unsere Vorfahren war glasklar: CBD gilt als natürliches Heilmittel! Hanf gilt seit Jahrtausenden als Heilpflanze und sie findet in der westlichen Welt wieder Akzeptanz und Anerkennung. Bereits in China wurde Hanf im Jahre 2.737 v. Chr. offiziell als Heilmittel erwähnt. Doch welche Erkenntnisse gibt es heute in Hinsicht auf diese Pflanze, insbesondere auf Cannabidiol? Kann CBD sogar bei einem…
Weiterlesen…
CBD Anwendung
Mit Cannabidiol kochen

Geheimzutat CBD: Wie Deine Gerichte zu 5-Sterne-Erlebnissen werden

Besonders im medizinischen und kosmetischen Bereich erfreut sich CBD heutzutage einer zunehmenden Beliebtheit. Konsumenten von Cannabidiol schwören auf dessen schmerzlindernde, entzündungshemmende sowie beruhigende Wirkung. Daher verwundert es wohl kaum, dass das aus der Hanfpflanze gewonnene Wundermittel den Weg in die kulinarische Welt gefunden hat. Tatsächlich kannst Du zahlreiche leckere Gerichte mit Cannabidiol kochen – und das ohne großen Aufwand!
Weiterlesen…
CBD Anwendung
Cannabidiol bereitet entspannend auf Sex vor

Sex-Facts: Wie CBD Dein Liebesleben auf sinnliche Weise bereichert

Cannabidiol steigert Deine Ekstase ins Unermessliche: Intimität, Entspannung – Wer wünscht sich das nicht? Sex mit allen Sinnen genießen. Wenn Du Probleme mit dem Liebesleben hast oder Dir einfach mehr Sinnlichkeit ersehnst, kann CBD einen deutlichen Beitrag zu Deinem Sexleben leisten. CBD für erotische Momente: Cannabidiol aktiviert das Endocannabinoidsystem, kurz ECS, welches wiederum in der Lage ist, Deine Emotionen positiv…
Weiterlesen…
CBD Anwendung
Cannabidiol mildert Parkinson Symptome

Jüngste Forschungen zeigen: CBD kann Parkinson-Symptome mildern

Kann Cannabidiol bei Parkinson helfen? Morbus Parkinson gilt in Deutschland als zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung. Sie ist nicht heilbar, jedoch scheint das pflanzliche Wundermittel CBD – das sich aktuell großer Beliebtheit erfreut – die Symptome von Parkinson lindern zu können. Du willst Dir selbst oder einem lieben Menschen das Leben mit der Krankheit erleichtern? Dann lies unbedingt weiter!
Weiterlesen…
CBD Anwendung

Geheimtipp: CBD in den Wechseljahren

Wie das neue Wundermittel “Cannabidiol” Frauen während des Klimax helfen kann: Das Thema der Wechseljahre betrifft jede Frau früher oder später. Die Umstellung Deines Körpers kann im Alltag wirklich zu schaffen machen und zu einem echten Problem werden. Willst Du dich auf Deine kommenden Wechseljahre vorbereiten? Steckst Du vielleicht mitten im Klimakterium und willst Dich besser fühlen? Dann lies jetzt…
Weiterlesen…

ⓘ Rechtlicher Hinweis: Unsere Beiträge handeln von rezeptpflichtigen oder freiverkäuflichen Cannabinoiden. Diese Beitrags-Inhalte machen keine Vorschläge zur Zweckbestimmung von Cannabinoiden und dienen lediglich der Aufklärung und Informationsweitergabe. Heil- und Nutzversprechen werden ausgeschlossen. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bevor Sie Produkte oder Methoden anwenden, über die auf dieser Seite berichtet wird.

Menü