NEWS – Europäischer Gerichtshof entscheidet: CBD darf nicht verboten werden!

Keine Kommentare

Nach einem jahrelangen Rechtsstreit hat der Europäische Gerichtshof entschieden: Der Verkauf von CBD-Produkten darf nicht pauschal in einem europäischen Staat verboten werden, wenn diese in einem anderen EU-Mitgliedsstaat legal hergestellt werden dürfen. Das richtungsweisende Urteil könnte massiv zur weiteren Expansion des Marktes für CBD-Produkte in der EU beitragen.

Zuvor: Eine unklare rechtliche Lage gegenüber Cannabidiol

Europäischer Gerichtshof entscheidet in über Frankreich
Die CBD Rechtslage in der EU ist nun klarer

In den letzten Jahren gab es gewaltige Bestrebungen von der EU-Kommission, den nicht-psychoaktiven Wirkstoff Cannabidiol (CBD) und andere Hanfprodukte als Betäubungsmittel einzustufen. Dabei wären auch zuvor legale Produkte mit einem THC-Wert von unter 0,2 Prozent auf einen Schlag illegal geworden. Nachdem sich in der Vergangenheit unter anderem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) deutlich für nicht-psychoaktive Hanfprodukte ausgesprochen hatte, wurde das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) mit Spannung erwartet.

Es kam nach einem mehrjährigen Rechtsstreit zu einer Verhandlung vor dem höchsten europäischen Gericht, nachdem zwei Unternehmer aus Frankreich für den Handel mit CBD-Produkten angeklagt worden waren.

Die Betreiber eines Ladens für CBD-haltige Liquids für E-Zigaretten und Vaporizer hatten die Liquids aus Tschechien importiert, um sie in Frankreich zu verkaufen. In Frankreich ist CBD jedoch nur legal, wenn dieses aus Hanfsamen- oder Fasern gewonnen wird. Das aus der ganzen Pflanze gewonnene Cannabidiol in den Liquids des französischen Ladens wäre somit laut geltender rechtlicher Lage illegal. Die Ladenbesitzer sehen diese Regelung als unangemessene Einschränkung des EU-Warenverkehrs an.

Europäischer Gerichtshof spricht bahnbrechendes Urteil über Cannabidiol

Der EuGH hat am 19. November 2020 in dem Fall ein Urteil gesprochen, das in seiner Deutlichkeit viele Beobachter überrascht hat. Sowohl WHO als auch Europäischer Gerichtshof sehen das in Hanf enthaltene Cannabidiol als einen nicht-psychotropen Wirkstoff an, der keine gesundheitsschädliche Wirkung hat. Somit werden die Kriterien von internationalen Suchtstoffübereinkommen nicht erfüllt. Folglich könne CBD nicht wie zuvor geplant pauschal als Suchtstoff eingestuft werden.

11. November 2020 - EuGH Entscheidung über CBD
CBD kann nicht mehr pauschal als “Suchtstoff” eingestuft werden

Das Urteil der EuGH wird von der CBD-Branche in seiner Deutlichkeit als bahnbrechend angesehen: Gerichte, Parlamente und Behörden auf nationaler und europäischer Ebene müssen sich an diesem orientieren. Rein hypothetische Erwägungen über eine gesundheitsgefährdende Wirkung von Cannabidiol sind nun nicht mehr ausreichend, um den Wirkstoff zu verbieten. Somit können Mitgliedsstaaten der Europäischen Union CBD-haltige Produkte nur auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Schädlichkeit verbieten.

Fazit: Überschwängliche Freude in der CBD-Branche

Das Urteil wurde von der Hanf-Branche enorm positiv aufgenommen: So gehen manche Vertreter davon aus, dass ihnen europaweit einheitliche Regelungen den Rücken stärken werden. Sie erwarten deshalb weiterhin ein rasantes Wachstum von Produktion und Handel mit Cannabidiol-Produkten und mehr rechtliche Sicherheit für ihre Geschäftstätigkeit.

Zum Urteil des EuGH gehgt es hier: http://curia.europa.eu/juris/documents.jsf?num=C-663/18

Cannabinoide - Studienverzeichnis

CBD-Studien zur Schmerztherapie:

  1. A Balanced Approach for Cannabidiol Use in Chronic Pain
  2. Attenuation of early phase inflammation by cannabidiol prevents pain and nerve damage in rat osteoarthritis
  3. Single and combined effects of Δ9‐tetrahydrocannabinol and cannabidiol in a mouse model of chemotherapy‐induced neuropathic pain
  4. Cannabidiol inhibits paclitaxel-induced neuropathic pain through 5-HT1A receptors without diminishing nervous system function or chemotherapy efficacy
  5. Oral Transmucosal Cannabidiol Oil Formulation as Part of a Multimodal Analgesic Regimen: Effects on Pain Relief and Quality of Life Improvement in Dogs Affected by Spontaneous Osteoarthritis
  6. Combined tetrahydrocannabinol and cannabidiol to treat pain in epidermolysis bullosa: a report of three cases
  7. Cannabidiol (CBD) for Treatment of Neurofibromatosis-related Pain and Concomitant Mood Disorder: A Case Report
  8. Efficacy and safety of cannabidiol followed by an open label add-on of tetrahydrocannabinol for the treatment of chronic pain in patients with rheumatoid arthritis or ankylosing spondylitis: protocol for a multicentre, randomised, placebo-controlled study
  9. Cannabidiol Is a Potential Therapeutic for the Affective-Motivational Dimension of Incision Pain in Rats
  10. Cannabidiol9-tetrahydrocannabinol interactions on acute pain and locomotor activity
  11. Transdermal cannabidiol reduces inflammation and pain-related behaviours in a rat model of arthritis

CBD-Studien zur Entzündungshemmung:

  1. Acute inflammation and pathogenesis of SARS-CoV-2 infection: Cannabidiol as a potential anti-inflammatory treatment?
  2. Antioxidative and Anti-Inflammatory Properties of Cannabidiol
  3. Maternal administration of cannabidiol promotes an anti-inflammatory effect on the intestinal wall in a gastroschisis rat model

CBD-Studien zur Angstminderung:

  1. Anti-Aversive Effects of Cannabidiol on Innate Fear-Induced Behaviors Evoked by an Ethological Model of Panic Attacks Based on a Prey vs the Wild Snake Epicrates cenchria crassus Confrontation Paradigm
  2. The Divergent Effects of CDPPB and Cannabidiol on Fear Extinction and Anxiety in a Predator Scent Stress Model of PTSD in Rats
  3. On Disruption of Fear Memory by Reconsolidation Blockade: Evidence from Cannabidiol Treatment
  4. A single dose of cannabidiol modulates medial temporal and striatal function during fear processing in people at clinical high risk for psychosis
  5. Cannabidiol and the Remainder of the Plant Extract Modulate the Effects of Δ9-Tetrahydrocannabinol on Fear Memory Reconsolidation
  6. Bidirectional Effects of Cannabidiol on Contextual Fear Memory Extinction
  7. Cannabidiol Regulation of Learned Fear: Implications for Treating Anxiety-Related Disorders
  8. Cannabidiol Modulates Fear Memory Formation Through Interactions with Serotonergic Transmission in the Mesolimbic System

CBD-Studien zur Wirkung auf Muskeln:

  1. Chronic Cannabidiol Administration Attenuates Skeletal Muscle De Novo Ceramide Synthesis Pathway and Related Metabolic Effects in a Rat Model of High-Fat Diet-Induced Obesity
  2. Up-regulation of heme oxygenase-1 expression and inhibition of disease-associated features by cannabidiol in vascular smooth muscle cells

CBD-Studien zur Wirkung auf die Haut:

  1. The Differences in the Proteome Profile of Cannabidiol-Treated Skin Fibroblasts following UVA or UVB Irradiation in 2D and 3D Cell Cultures
  2. VCE‐004.3, a cannabidiol aminoquinone derivative, prevents bleomycin‐induced skin fibrosis and inflammation through PPARγ‐ and CB2 receptor‐dependent pathways

CBD-Studien zu den Wirkungen im Gehirn:

  1. Opposite Effects of Δ-9-Tetrahydrocannabinol and Cannabidiol on Human Brain Function and Psychopathology
  2. Δ 9-Tetrahydrocannabinol Toxicity and Validation of Cannabidiol on Brain Dopamine Levels: An Assessment on Cannabis Duplicity
  3. A preliminary study of the effects of cannabidiol (CBD) on brain structure in patients with epilepsy
  4. The effect of cannabidiol (CBD) on low-frequency activity and functional connectivity in the brain of adults with and without autism spectrum disorder (ASD)
  5. Effects of cannabidiol on brain excitation and inhibition systems; a randomised placebo-controlled single dose trial during magnetic resonance spectroscopy in adults with and without autism spectrum disorder
  6. Antiapoptotic effects of cannabidiol in an experimental model of cognitive decline induced by brain iron overload
  7. Effects of Cannabidiol and Hypothermia on Short-Term Brain Damage in New-Born Piglets after Acute Hypoxia-Ischemia
  8. ABC transporters P-gp and Bcrp do not limit the brain uptake of the novel antipsychotic and anticonvulsant drug cannabidiol in mice
  9. Cannabidiol protects an in vitro model of the blood–brain barrier from oxygen‐glucose deprivation via PPARγ and 5‐HT1A receptors
  10. Disposition of Cannabichromene, Cannabidiol, and Δ9-Tetrahydrocannabinol and its Metabolites in Mouse Brain following Marijuana Inhalation Determined by High-Performance Liquid Chromatography–Tandem Mass Spectrometry
  11. Cannabidiol reduces lipopolysaccharide-induced vascular changes and inflammation in the mouse brain: an intravital microscopy study
  12. Cannabidiol improves brain and liver function in a fulminant hepatic failure-induced model of hepatic encephalopathy in mice
  13. Therapeutic Prospects of Cannabidiol for Alcohol Use Disorder and Alcohol-Related Damages on the Liver and the Brain
  14. Oral Cannabidiol Prevents Allodynia and Neurological Dysfunctions in a Mouse Model of Mild Traumatic Brain Injury

CBD-Studien zur Heilung von Verletzungen:

  1. Regulation of Innate Lymphoid Cells in Acute Kidney Injury: Crosstalk between Cannabidiol and GILZ
  2. Paradoxical Patterns of Sinusoidal Obstruction Syndrome-Like Liver Injury in Aged Female CD-1 Mice Triggered by Cannabidiol-Rich Cannabis Extract and Acetaminophen Co-Administration
  3. The non-psychoactive phytocannabinoid cannabidiol (CBD) attenuates pro-inflammatory mediators, T cell infiltration, and thermal sensitivity following spinal cord injury in mice
  4. Cannabidiol protects against hepatic ischemia/reperfusion injury by attenuating inflammatory signaling and response, oxidative/nitrative stress, and cell death
  5. Oral Cannabidiol Prevents Allodynia and Neurological Dysfunctions in a Mouse Model of Mild Traumatic Brain Injury
  6. Evaluation of the role of the cannabidiol system in an animal model of ischemia/reperfusion kidney injury

Cannabigerol (CBG)-Studien:

  1. Antioxidant and Neuroprotective Effects Induced by Cannabidiol and Cannabigerol in Rat CTX-TNA2 Astrocytes and Isolated Cortexes
  2. In Vitro Model of Neuroinflammation: Efficacy of Cannabigerol, a Non-Psychoactive Cannabinoid
  3. Cannabigerol Action at Cannabinoid CB1 and CB2 Receptors and at CB1–CB2 Heteroreceptor Complexes
  4. Benefits of VCE-003.2, a cannabigerol quinone derivative, against inflammation-driven neuronal deterioration in experimental Parkinson’s disease: possible involvement of different binding sites at the PPARγ receptor
  5. Neuroprotective Properties of Cannabigerol in Huntington’s Disease: Studies in R6/2 Mice and 3-Nitropropionate-lesioned Mice
  6. Evidence that the plant cannabinoid cannabigerol is a highly potent α2-adrenoceptor agonist and moderately potent 5HT1A receptor antagonist
  7. The Transcriptomic Analysis of NSC-34 Motor Neuron-Like Cells Reveals That Cannabigerol Influences Synaptic Pathways: A Comparative Study with Cannabidiol
  8. Neuroprotective and Neuromodulatory Effects Induced by Cannabidiol and Cannabigerol in Rat Hypo-E22 cells and Isolated Hypothalamus
  9. Could the Combination of Two Non-Psychotropic Cannabinoids Counteract Neuroinflammation? Effectiveness of Cannabidiol Associated with Cannabigerol
  10. In Silico Repositioning of Cannabigerol as a Novel Inhibitor of the Enoyl Acyl Carrier Protein (ACP) Reductase (InhA)
  11. Chemotherapy‐induced cachexia dysregulates hypothalamic and systemic lipoamines and is attenuated by cannabigerol
  12. Oral administration of the cannabigerol derivative VCE-003.2 promotes subventricular zone neurogenesis and protects against mutant huntingtin-induced neurodegeneration
  13. Cannabigerol is a novel, well-tolerated appetite stimulant in pre-satiated rats
  14. VCE-003.2, a novel cannabigerol derivative, enhances neuronal progenitor cell survival and alleviates symptomatology in murine models of Huntington’s disease
  15. A Cannabigerol Derivative Suppresses Immune Responses and Protects Mice from Experimental Autoimmune Encephalomyelitis

Cannabinol (CBN)-Studien:

  1. Δ9-Tetrahydrocannabinol and Cannabinol Activate Capsaicin-Sensitive Sensory Nerves via a CB1 and CB2 Cannabinoid Receptor-Independent Mechanism
  2. Identification and quantification of cannabinol as a biomarker for local hemp retting in an ancient sedimentary record by HPTLC-ESI-MS
  3. Quantification of the content of cannabinol in commercially available e-liquids and studies on their thermal and photo-stability
  4. Simultaneous Quantification of Δ9-Tetrahydrocannabinol, 11-nor-9-carboxy-Tetrahydrocannabinol, Cannabidiol and Cannabinol in Oral Fluid by MicroFlow-Liquid Chromatography-High Resolution Mass Spectrometry

9-Tetrahydrocannabinol (THC)-Studien:

  1. Quantifying Hepatic Enzyme Kinetics of (-)-∆9-Tetrahydrocannabinol (THC) and Its Psychoactive Metabolite, 11-OH-THC, through In Vitro Modeling
  2. Hepatic Enzymes Relevant to the Disposition of (−)-∆9-Tetrahydrocannabinol (THC) and Its Psychoactive Metabolite, 11-OH-THC
  3. Tetrahydrocannabinol (Delta 9-THC) Treatment in Chronic Central Neuropathic Pain and Fibromyalgia Patients: Results of a Multicenter Survey
  4. A Review of Scientific Evidence for THC:CBD Oromucosal Spray (Nabiximols) in the Management of Chronic Pain
  5. Effectiveness and tolerability of THC:CBD oromucosal spray as add-on measure in patients with severe chronic pain: analysis of 12-week open-label real-world data provided by the German Pain e-Registry

Kategorie:

Hanf News
Cannabinvest Logo

Jetzt 100% kostenlos den Cannabinvest Newsletter abonnieren!

*Deine Daten werden per sicheren 256 Bit SSL Verschlüsselung übertragen. Mit Anmeldung zum Newsletter erklärst Du Dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

ⓘ Rechtlicher Hinweis: Unsere Beiträge handeln von rezeptpflichtigen oder freiverkäuflichen Cannabinoiden. Diese Beitrags-Inhalte machen keine Vorschläge zur Zweckbestimmung von Cannabinoiden und dienen lediglich der Aufklärung und Informationsweitergabe. Heil- und Nutzversprechen werden ausgeschlossen. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bevor Sie Produkte oder Methoden anwenden, über die auf dieser Seite berichtet wird.

Autor/in:

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn bitte jetzt in allen sozialen Netzwerken. Damit hilfst Du uns unglaublich…

Cannabinvest Logo Fade

Trage jetzt Deine E-Mail-Adresse ein und erhalte sofort 100% kostenlos den exklusiven Cannabispflanzen Investment Newsletter!

*Deine Daten werden per sicheren 256 Bit SSL Verschlüsselung übertragen. Mit Anmeldung zum Newsletter erklärst Du Dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere Beiträge die Dich interessieren könnten:

CBD-Öl Dosierung: Der ultimative Cannabidiol-Dosierungs-Guide
Das Geheimnis ist gelüftet: Cannabidiol-Studien beweisen beruhigende Wirkung…
Vorheriger Beitrag
CBD-Öl Dosierung: Der ultimative Cannabidiol-Dosierungs-Guide
Nächster Beitrag
Das Geheimnis ist gelüftet: Cannabidiol-Studien beweisen beruhigende Wirkung…

NEU: Cannabis – Die perfekte Kapitalanlage!

Für Privat­leute, Geschäfts­leute, Cannabis­liebhaber und Pflanzen­verliebte! Bist du daran interessiert als einer der Ersten deine eigenen CBD-Pflanzen zu ergattern? Früh genug am Cannabisboom teilzuhaben und einen ökölogischen Fussabdruck zu hinterlassen? Oder du nutzt bereits CBD-Produkte und die Qualität ist nicht so hoch wie du dir es wünschst? Dann haben wir genau für Dich die Cannabispflanzen-Stellplätze von Cannergrow! “Wir Übernehmen Den…
Weiterlesen…
Die Wirkungsweisen von Cannabidiol
Hanf News
Die U.N. entscheidet über Cannabis

Historischer Sieg: U.N. streicht Cannabis von der Liste der gefährlichsten Drogen

Eine Kommission der Vereinten Nationen hat vor wenigen Tagen beschlossen, Cannabis von seiner Liste der gefährlichsten Drogen zu streichen – ein bedeutsamer Schritt, der die Pflanze als medizinisch wertvoll anerkennt und die Erforschung ihrer vielversprechenden medizinischen Verwendungsmöglichkeiten erleichtert. Seit 1961 wurde Cannabis von der U.N. der gleichen Kategorie zugeordnet wie Heroin und andere Opioide. Mit der nun gefallenen Entscheidung endet…
Weiterlesen…

ⓘ Rechtlicher Hinweis: Unsere Beiträge handeln von rezeptpflichtigen oder freiverkäuflichen Cannabinoiden. Diese Beitrags-Inhalte machen keine Vorschläge zur Zweckbestimmung von Cannabinoiden und dienen lediglich der Aufklärung und Informationsweitergabe. Heil- und Nutzversprechen werden ausgeschlossen. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bevor Sie Produkte oder Methoden anwenden, über die auf dieser Seite berichtet wird.

Menü